Sonntag, 15. April 2007
Der Wanderpokal für allzu schlaffen Blogcontent
Frau Bona ist beim Entrümpeln auf ein gar wundersames Fundstück gestoßen.
Nach einer Tauglichkeitsprüfung, die leider etwas negativ ausgefallen ist, überlegt sie nun, es als eine Auszeichnung im monatlichen Turnus zu verleihen.

Wer sich mit Ideen oder einfach nur seiner Stimme beteiligen möchte, kann das noch tun: Hier lang

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 27. Januar 2007
Überall kursieren süsse Meezen im Kleinbloggersdorf.
Hier und hier und hier und dort und in noch viel mehr Bloggerwohnungen..
Jetzt stellt sich die Frage, ob eine Meez-Gallerie zustandekommen wird. Wer will das Blog starten? Wer will das Blog pflegen? Wird es eine Lösung für die Meez-Frage geben?
Sollen wir hier einen Extra-Meez-Link einrichten, so dass über die Jahre die längste Kommentarliste der Bloggerwelt entstehen könnte. Sozusagen zwei in einem: Meez und Kommentar?

Edit: Es gibt jetzt einen extrameez-Link, einfach auf die Türe klicken und im Kommentar veröffentlichen :-)

... link (14 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 12. September 2006
Authentizität im Internet?
Um dieses Blog mal schnell wiederzubeleben, lad ich unbescheidenerweise mal in meine bescheidene Stube:

https://finkployd.blogger.de/stories/553383/

... link (1 Kommentar)   ... comment


Donnerstag, 17. August 2006
Die unerzählte Geschichte
Bei Lunally wartet alles gespannt auf eine unerzählte Geschichte..darauf, dass die Wirtin wieder in ihre buntgestreifte Bar im Kneipenviertel von Blogger.de kommt, endlich der rasenden und saufenden gemütlich süffelnden Menge eine Plattform für Diskussionen bietet...das heisst: Nein! Diskutieren soll ja nich, aber das warum, das muss noch geklärt werden..

... link (8 Kommentare)   ... comment


Freitag, 11. August 2006
Künstler gegen den Krieg
Nun wollte ich den Kommentaren zum Willkommesbeitrag der Künstler gegen den Krieg einen eigenen hinzufügen, da ist doch tatsächlich die Kommentarfunktion abgeschaltet. Gewiß habe ich alle alten Texte ohne Bilder unter dem schönen Thema "politische Diskurse" gefunden, doch warum soll ich meinen Senf in dieser finsteren Ecke abgeben. Deshalb hier, wo weniger künstlerische Freiheit droht:

Warum schon wieder Künstler gegen den Krieg und nicht Anstreicher oder einfach Menschen? Diese Frage kam mir ebenfalls spontan in den Sinn, gleichwohl sie nicht ganz gerechtfertigt ist. Denn hieße dieser Blog "Kreative für den Frieden", würde ich fragen: Warum schon wieder Werbetexter und keine richtigen Künstler oder einfach Menschen? Grundsätzlich spricht nichts dagegen, den eigenen Beruf, die eigene Gruppe oder die eigene Bekanntheit für den Frieden ins Spiel zu bringen, so sehr mich auch prominente Geldsäcke nerven, die ihre Bekanntheit in weiteren Ruhm ummünzen.

Stärker auf den Senkel geht mir Gesülze, wie nur in einen politischen Kontext geworfen zu sein. Das, liebe Freunde des Libanon, nehme ich Euch nicht ab. Dazu laßt Ihr Eure Motivation zu deutlich raushängen und müßtet noch ein bißchen mehr Schönsprech üben. Mir wäre es lieber, Ihr würdet sagen: Wir stehen auf der Seite der Libanesen, die wieder Herr im eigenen Land sein wollen. Deshalb fordern wir den Rückzug Israels und die Entwaffnung der Hisbollah. Wir sind zudem politisch motivierte Künstler, die ihre Arbeit nutzen möchten, der eigenen Überzeugung Gehör zu verschaffen.

Künstler gegen den Krieg | politische Diskurse

... link (0 Kommentare)   ... comment